Seminare

Resilienz – mentale Stärken stärken

Ziel Das Seminar ist darauf ausgerichtet zu vermitteln, wie die eigene Resilienz gestärkt werden kann und für eine aktive, präventive Resilienzstärkung zu motivieren.
Rahmen  1 Tag, 6 – 15 Teilnehmende
Inhalt Das Seminar ist inhaltlich entlang der drei Dimensionen der Stressreaktion und der entsprechenden Resilienzdimensionen strukturiert:

  • Der Zusammenhang von Stress und Resilienz
  • Die drei Resilienzdimensionen
  • 1. Erkennen und beeinflussen äußerer Belastungsfaktoren
  • 2. Verändern eigener hinderlicher Bewertungen und überzogener Ansprüche
  • 3. Sich entspannen und erholen
  • Transfer in den Alltag

Zeit- und Selbstmanagement

Ziel Das Seminar ist einerseits darauf ausgerichtet, Werkzeuge an die Hand zu geben, wie die zu bewältigenden Aufgaben und Tätigkeiten effizient bearbeitet werden können und andererseits, wie man sich selbst stärken kann, um Aufgaben tatsächlich zu erledigen, ohne sich zu überfordern.
Rahmen  1 Tag, 6 – 15 Teilnehmende
Inhalt
  • Ziele – Energie gibt es nur, wenn sie attraktiv sind
  • Priorisierung – Werkzeuge, Umgang mit Hindernissen
  • Planung – Zeit, Aufgabenstruktur, Organisation
  • Effizienz – Faustregeln, Umgang mit Unterbrechungen
  • Aufschieben – Umgang mit Selbstsabotage
  • Achtsamkeit – eigene Grenzen achten und stärken
  • Transfersicherung

Gesundheit als Führungsaufgabe

Annahmen  Gesunde Führung …

  • … ist integraler Bestandteil moderner Führung. Es geht nicht nur um den Umgang mit auffällig gewordenen Mitarbeitern, sondern generell um die Aufrechterhaltung der Gesundheit und Leistungsfähigkeit aller Mitarbeiter.
  • … bleibt Führung, die den Leistungsanforderungen verpflichtet ist. Sie gibt auch in besonderen Situationen (Burnout, Depression, Suchtmittel …) nicht die Führungsrolle auf und nimmt keine Expertenrolle (Arzt, Therapeut) für private oder gesundheitliche Probleme ein.
  • … beginnt mit Selbstmanagement und dem Umgang mit den eigenen Grenzen.
  • sieht den Menschen hinter der Rolle.
Ziel  Die Seminarteilnehmenden …

  • … kennen den engen Zusammenhang zwischen Gesundheit, Leistungsfähigkeit und Leistungsbereitschaft,
  • … erkennen ihren eigenen Einfluss auf die Gesundheit und Arbeitsleistung ihrer Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen,
  • … entwickeln eine Vorstellung über Möglichkeiten, Anforderungen und Grenzen ihrer Rolle als Führungskraft in Bezug auf die Gesundheit der Mitarbeiter,
  • … sind motiviert, die Anregungen, Werkzeuge und Methoden im Führungsalltag zu nutzen
Rahmen  1 – 2 Tage, 6 – 12 Teilnehmende
Inhalt
  • Zusammenhang und Bedeutung von Gesundheit, Leistungsfähigkeit und Führung
  • Rolle der Führungskraft, Rollenklärungen
  • Selbstmanagement
  • gesundheitsförderlicher Führungsstil
  • Umgang mit belasteten Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen
  • Transfer in den Führungsalltag

Bestandteil des Seminars sind Checklisten, Tools und Handlungsempfehlungen