Achtsamkeit für Unternehmen

 

Mentale Fitness für steigende mentale Herausforderungen

 

Die Arbeitswelt verändert sich dramatisch. Digitalisierung, Flexibilisierung von Arbeitszeit und -ort, globaler Wettbewerb führen zu immer kürzeren Produktzyklen, permanenten Veränderungen in Organisation und Prozessen, steigendem Lern-, Informations- und Arbeitsdruck. Diese Trends wirken in allen Branchen und werden sich in Zukunft eher verstärken als abschwächen.Die Arbeit erfordert immer mehr mentale Fähigkeiten, wie z. B.

  • zwischen Wichtigem und Unwichtigem zu unterscheiden,
  • selbständig Prioritäten zu setzen,
  • Initiative zu ergreifen und verantwortungsvoll zu entscheiden
  • die eigenen Grenzen und Emotionen wahrzunehmen und zu regulieren,
  • mit widersprüchlichen oder unklaren Anforderungen und Kontexten umzugehen und
  • mit Konflikten konstruktiv und deeskalierend umzugehen

Produktivität und Unternehmenserfolg hängen heute und in Zukunft immer mehr von solchen Fähigkeiten ab. Diese stehen allerdings nicht automatisch zur Verfügung. Oft verschwinden sie gerade dann, wenn sie am wichtigsten sind: in stressintensiven Situationen. Für Beschäftigte und Unternehmen ist es deshalb gleichermaßen sinnvoll, die mentale Fitness der Beschäftigten aktiv zu stärken und Klarheit, Konzentration, Kreativität, Gelassenheit und Resilienz zu entwickeln und zu fördern. Es könnte ein Wettbewerbsvorteil sein, damit früher anzufangen als andere.

Warum Achtsamkeit?

 

Achtsamkeit (engl. mindfulness) oder Meditation, denn darum geht es im Kern, sind keine neumodische Erfindung, sondern eine mehr als 2000 Jahre alte mentale Praxis. Um ihre Wirkung zu belegen, muss man heute allerdings nicht auf Erfahrungsberichte von Mönchen oder Samurais zurückgreifen. Es reicht ein Blick in die wissenschaftliche Forschung, die ihre breite Wirkung bestätigt, u. a. größere Konzentrationsfähigkeit, Emotionskontrolle, Kreativität bis zu einer besseren Stressbewältigungsfähigkeit und einem stabileren Immunsystem.

Die Chancen von Achtsamkeit und Meditation werden heute von vielen großen Unternehmen aus unterschiedlichen Branchen erkannt und genutzt, z. B. AUDI, BOSCH, Deutsche BANK, RWE oder Siemens. In Deutschland ist SAP Vorreiter bei der Implementation von Achtsamkeit im Unternehmen. An vielen SAP-Niederlassungen weltweit wurden Meditationsgruppen gegründet, in Kantinen und Bürohäusern Stillezonen eingerichtet und Besprechungen beginnen mit Minuten der Stille. Die betriebswirtschaftliche Wirkung ist nachweisbar. Herr Bostelmann, der Director of Global Mindfulnes Practice bei SAP, spricht von einem größeres Mitarbeiterengagement, größeres Vertrauen in die Führung, weniger Krankentage und ein Return of Investement von über 200 %,